SchuB-F


Schulische Teilhabe im Kontext von Flucht,

Behinderung und Benachteiligung

 

 

Liebe Sonderpädagog*innen,

 

vielen Dank, dass Sie an der Befragung zur schulischen Teilhabe im Kontext von

Flucht, Behinderung und Benachteiligung teilnehmen.

 

Füllen Sie dazu bitte den folgenden Fragebogen vollständig aus.

Darüber hinaus freuen wir uns über weiterführende Anmerkungen in den Kommentarfeldern zu den einzelnen Themen.

 

Sie haben die Möglichkeit, jederzeit Ihre Eingaben zwischendurch zu speichern und

zu einem späteren Zeitpunkt fortzufahren (siehe Button oben "Später fortfahren").

 

 

Weitere Hinweise:

 

Die Befragungsgruppe unserer Studie umfasst:

  • Sonderpädagog*innen oder Regelschullehrer*innen (mit sonderpädaogischen Aufgaben)
  • aus Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen,
  • welche mit Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf und Fluchterfahrungen arbeiten bzw. bereits gearbeitet haben.

 

Im Fragebogen wird von Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf und Fluchterfahrungen gesprochen (Abkürzung: SuS mit sFB/F).

  • Dazu zählen neu zugewanderte Kinder und Jugendliche
  • mit vermutetem oder diagnostiziertem sonderpädagogischen Förderbedarf,
  • welche einen Fluchthintergrund haben (Asylsuchende/Asylbewerber*innen/mit Asylstatus)
  • und eine Staatsangehörigkeit aus einem Land außerhalb der EU besitzen.

 

 

Eine Bemerkung zum Datenschutz
Dies ist eine anonyme Umfrage.
In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt. Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangsschlüssel benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Datenbank aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangsschlüssel mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.